Silber-Münzen, sonstige

Wie bereits bei den klassischen Silbermünzen beschrieben, ist der allgemeine Preisaufschlag im Vergleich zu Gold- oder Platinmünzen sehr hoch. Ist die Stückzahl pro Prägejahr relativ gering und das über einen längeren Zeitraum, verteuern sich diese Münzen automatisch. Oftmals ist dies auch von der Prägeanstalt erwünscht, denn die schönen, jährlich wechselnden Motive sollen das Sammlerherz ansprechen und nicht den Hortungstrieb. Anlage-Silbermünzen mit dem Hauch einer Sammlermünze sind nachfolgend hier gelistet. Es ist jedoch relativ schwierig, eine Trennung zu vollziehen, denn wenn beispielsweise die jährlichen Stückzahlen (wie in 2004) einer australischen Kookaburra ähnlich hoch sind wie bei der australischen Lunar-Serie, dann gleichen sich die Preise an. Für den typischen Silberanleger ist das Motiv zweitrangig, denn Vorrang hat der Kaufpreis der Münze.

 

Lunar Serie (Australien)

LunarNach dem Erfolg der australischen Gold-Lunars entschied die australische Münzprägeanstalt The Perth Mint, die Tierkreiszeichen des chinesischen Mondkalenders auch in Silber zu prägen. Die Tiermotive sind nicht mit der Goldversion identisch, ebenso wenig mit den Serien aus China oder Kanada. Unterhalb des Motivs befinden sich die Größen- und Feinheitsangabe, links der Jahrgang. Das gleichbleibende Porträt der Queen Elizabeth II. mit der Nennwertangabe ziert die andere Seite.

Die erste Ausgabe erschien 3 Jahre nach der Goldversion im Jahr 1999, im chinesischen Jahr (78. Zyklus, 16. Jahr) des Hasen (engl.: Rabbit). Anfangs in fünf verschiedenen Größen, kamen später die 0,50-kg- (!) und 5-Unzen-Größen hinzu. Eine Rarität und vermutlich auch die größte jemals geprägte Silbermünze stellt die 10-kg-Version dar, die erstmalig 2006 erschien (max. 1.000 Stück). Die Popularität bescherte der Münze generell eine steigende Auflage. Heute liegt diese mit max. 300.000 Stück bei der 1-Unzen-Münze auf dem Niveau der Kookaburra-Münzen, die im übrigen auch von den Abmaßen her identisch sind.

Für Liebhaber prägt die australische Prägeanstalt die Münzen auch in "Polierter Platte"-Qualität. Beide Versionen erscheinen gleichzeitig. Die Tiermotive sind ab dem Jahr 2006 aufgrund von Fälschungen nicht mehr identisch mit der "Stempelglanz"-Ausführung. Von den Münzen werden nur Größen in 1/2, 1 und 2 Unzen geprägt.

Das Prägejahr 2007 stellte eine markantes Datum dar: Ab 2008 legte die australische Münze eine neue Lunar-Serie (neue Motive, geänderte Abmaße) in Gold & Silber auf. Durch den verspäteten Serienstart des Silber-Lunars fehlten aber noch 3 Motive der 12 Tierkreiszeichen. Diese Motive erschienen alle im Laufe des Jahres 2007.

In Miniauflagen werden für Sammler buntbemalte oder vergoldete Versionen angeboten, auf die an dieser Stelle nicht weiter eingegangen wird. Die Abbildung rechts oben zeigt ein 2-oz-Stück aus dem Jahr 2000 und unten sind die Jahrgänge 1999, 2001, 2002, 2003, 2004 und 2006 abgebildet.

Der heutige chinesische Kalender hat seinen Ursprung in Naturbeobachtungen und der Sternenkunde. Er berücksichtigt den Sonnenzyklus (Jahr) und den Mondzyklus (Monat). Da die auffälligsten Erscheinungen (Tag, Jahr) mit der Sonne zu tun hatten, bemühten sich die Gelehrten, den Kalender exakt zu berechnen. Für das einfache Volk war dieser Kalender zu kompliziert und so wurde er zu einem Mondkalender mit 12 Tierkreiszeichen umgewandelt. Der Zyklus dauert nicht 12 Monate (wie z.B. bei einem Horoskop), sondern 12 Jahre. Das chinesische Neujahr beginnt an einem Neumond nach der Wintersonnenwende (Zeitraum vom 21.01. bis 21.02.). Die Bezeichnung des Jahres wechselt regelmäßig in der Reihenfolge: Maus, Büffel, Tiger, Hase, Drache, Schlange, Pferd, Ziege, Affe, Hahn, Hund und Schwein.


Zu den aktuellen Angeboten der Silbermünzen der Lunar Serie I auf Goldauktion.de gelangen Sie hier.

Lunar -Hase- Jahrgang 1999 Lunar -Schlange- Jahrgang 2001 Lunar -Pferd- Jahrgang 2002 Lunar -Ziege- Jahrgang 2003 Lunar -Affe- Jahrgang 2004 Lunar -Hund- Jahrgang 2006
Nennwert Bezeichnung Größe Feinheit Silber Gesamt Abmaße MWSt.
300 A$ Lunar 10 kg 999 10.000 g 10.001,00 g 220,00 x 33,0 mm 7 %
30 A$ Lunar 1 kg 999 1.000 g 1.001,002 g 101,0 x 14,6 mm 7 %
15 A$ Lunar 0,5 kg 999 500 g 500,500 g 85,50 x 10,3 mm 7 %
10 A$ Lunar 10 oz 999 311,03 g 311,347 g 75,50 x 8,70 mm 7 %
8 A$ Lunar 5 oz 999 155,52 g 155,673 g 60,30 x 7,90 mm 7 %
2 A$ Lunar 2 oz 999 62,206 g 62,270 g 50,30 x 4,50 mm 7 %
1 A$ Lunar 1 oz 999 31,103 g 31,135 g 40,60 x 4,00 mm 7 %
0,50 A$ Lunar 1/2 oz 999 15,552 g 15,573 g 32,10 x 3,10 mm 7 %

 

Lunar Serie II (Australien)

LunarNach dem enormen Erfolg der Lunar-I-Serie, gab die australische Münzprägeanstalt The Perth Mint eine weitere Serie der Silbermünzen heraus, die dem chinesischen Kalender gewidmet sind.

Die ab 2008 aufgelegten Münzen sind etwas größer als ihre Vorgänger und erscheinen als 1/2-oz-, 1-oz-, 2-oz-, 5-oz, 10-oz-, 0,5-kg-, 1-kg- und 10-kg-Münzen. Von 2008 bis 2019 wird es folgende Motive geben: Maus (2008), Ochse (2009), Tiger (2010), Hase (2011), Drache (2012), Schlange (2013), Pferd (2014), Ziege (2015), Affe (2016), Hahn (2017), Hund (2018) und Schwein (2019).


Auf der Vorderseite befindet sich das jeweilige Motiv mit der Bezeichnung des Jahres auf englisch und chinesisch. Allerdings ist bei den Bullionmünzen ein glänzendes Motiv vor mattem Hintergrund zu sehen, während es bei den Exemplaren in polierter Platte genau andersherum ist. Auch Feingewichts-, Jahres- und Feinheitsangabe haben "die Seite gewechselt" und sind nun auf der Wertseite unterhalb des Portäts der Queen angeordnet. Im Gegensatz zu der vorhergehenden Serie sind die Motive der Silbermünzen nun identisch mit denen der Goldmünzen.
Die 2009er Ausgabe (Ochse) wurde nur als Unze und Kilomünze aufgelegt.

Zu den aktuellen Angeboten der Silbermünzen der Lunar Serie II auf Goldauktion.de gelangen Sie hier.

Lunar Lunar Lunar Lunar Lunar Lunar
Nennwert Bezeichnung Größe Feinheit Silber Gesamt Abmaße MWSt.
300 A$ Lunar II 10 kg 999 10.000 g 10.001 g 221,0 x 33,0 mm 7 %
30 A$ Lunar II 1 kg 999 1.000 g 1.001,002 g 100,60 x 14,6 mm 7 %
15 A$ Lunar II 0,5 kg 999 500 g 500,500 g 100,60 x 7,40 mm 7 %
10 A$ Lunar II 10 oz 999 311,03 g 311,347 g 85,60 x 6,60 mm 7 %
8 A$ Lunar II 5 oz 999 155,52 g 155,673 g 65,60 x 5,80 mm 7 %
2 A$ Lunar II 2 oz 999 62,206 g 62,270 g 55,60 x 3,60 mm 7 %
1 A$ Lunar II 1 oz 999 31,103 g 31,135 g 45,60 x 2,60 mm 7 %
0,50 A$ Lunar II 1/2 oz 999 15,552 g 15,573 g 36,60 x 2,30 mm 7 %

 

Panda (China)

PandaDer Pandabär wurde vor etwas mehr als 100 Jahren (1896) in den dichten Bambuswäldern Zentralchinas entdeckt und zählt seitdem zu den seltensten, aber auch gleichzeitig zu den bekanntesten Tieren der Welt.

Im Jahr 1983 begann China, das erste Motiv eines Pandabären in Silber zu prägen, der bis 1985 eine Feinheit von 900/1000 aufwies. Nach einem Aussetzer im Jahr 1986 (in dem es einmalig einen "World Wildlife Fund Panda" in Silber gab) wurden die Silbermünzen ab 1987 mit einer Feinheit von 999 geprägt. Je nach Jahrgang wurden außer der gängigen 1-Unzen- Stückelungen weitere in 1/2-oz-, 5-oz-, 12-oz- und 1-kg-Größe, teils in verhältnismäßig kleiner Auflage, geprägt.

Die Motive der Pandabären sind im Prinzip mit der Goldversion identisch, jedoch gab es hinsichtlich des Prägejahres und der Stückelung Abweichungen. Es kam sogar vor, dass zwei Panda-Motive (1 Unzen) pro Jahrgang geprägt wurden. Das Motiv des himmlischen Tempels Beijing ist gleich bleibend, außer der äußeren Randgestaltung, die sich wie bei der Goldversion alle paar Jahre ändert.

Glaubt man den Angaben Chinas, so wurden die 90er-Jahrgänge mit je 10.000 Exemplaren bis weit über 300.000 Stück/Jahr emittiert. Obwohl die Münzen aufgrund ihres Charakters zu den klassischen Anlagemünzen zählen, sind sie meist als Einzelstücke bei Münzhändlern erhältlich. (Abbildung unten: Motive der Jahrgänge 1985, 1992, 1993, 1994, 1995 und 2004)

Zu den aktuellen Angeboten der Silbermünze "Panda" auf Goldauktion.de gelangen Sie hier.

Panda 1985 Panda 1992 Panda 1993 Panda 1994 Panda 1995 Panda 2004
Nennwert Bezeichnung Größe Feinheit Silber Gesamt Abmaße MWSt.
300 Yuan Panda 1 kg 999 1.000 g 1.001,00 g 100,00 x ?,?? mm 16 %
100 Yuan Panda 12 oz 999 373,24 g 373,62 g 80,00 x ?,?? mm 16 %
50 Yuan Panda 5 oz 999 155,52 g 155,70 g 70,00 x ?,?? mm 16 %
10 Yuan Panda 1 oz 999 31,103 g 31,24 g 40,00 x ?,?? mm 16 %
5 Yuan Panda 1/2 oz 999 15,552 g 15,60 g 33,00 x ?,?? mm 16 %
10 Yuan Panda* 27 g 900 27,00 g 27,11 g 38,60 x ?,?? mm 16%

 

Britannia (Großbritannien)

BritanniaDie silberne "Britannia" wurde erstmals 1997 von der britischen Münzprägeanstalt The British Royal Mint geprägt und ist die einzige europäische Silber-Anlagemünze der Neuzeit. Mit einer Feinheit von "nur" 958/1000 schert die Silbermünze allerdings aus der Reihe der modernen Anlagemünzen aus.

In den Jahren mit gerader Endzahl (1998, 2000, 2002, etc.) erschien die 1-Unzen- Münze nur als 2-£-Exemplar mit dem gleichen Motiv der "Britannia mit Schild" (Abb. rechts), meist zu je 100.000 Stück (analog der Goldversion). In den Jahren dazwischen (1997, 1999, 2001, 2003 etc.) erschien jeweils ein neues Britannia-Bildnis, wobei die Motive von 1997 und 1999 identisch waren. Auf der Münzrückseite ist das Porträt von Königin Elizabeth II. abgebildet. Da die letzte Porträtanpassung (Nr. 4) aller britischen Münzen 1998 stattfand, haben alle silbernen Britannias, außer der Erstausgabe aus dem Jahre 1997, das gleiche Bildnis.

Neben dem 1-Unzen-Stück wurden vereinzelt drei weitere Stückelungen mit Auflagen im unteren 5-stelligen Bereich geprägt, die meist als kompletter Münzsatz und in "Polierter Platte"-Qualität angeboten werden. Die "schlechtere" Feinheit, die niedrige Auflagenhöhe und die Motivwechsel zielen eindeutig darauf ab, Sammler zu begeistern, die bereitwillig einen Utopiepreis bezahlen. Die in Großbritannien als offizielles Zahlungsmittel zugelassene Münze ist in Deutschland meist nur bei Münzhändlern in Einzelstücken und mit einem hohen Aufpreis erhältlich. (Abbildung: Motive der ungeraden Jahrgänge 1999-2011)

Zu den aktuellen Angeboten der Silbermünze "Britannia" auf Goldauktion.de gelangen Sie hier.

 

Britannia 1999 Britannia 2001 Britannia 2003 Britannia 2005 Britannia 2007 Britannia 2009
Britannia 2011LunarLunarLunarLunarLunar
NennwertBezeichnungGrößeFeinheitSilberGesamtAbmaßeMWSt.
2 £ Britannia 1 oz 958 31,103 g 32,54 g 40,00 x ?,?? mm 7 %
1 £ Britannia 1/2 oz 958 15,55 g 16,23 g 27,00 x ?,?? mm 7 %
0,50 £ Britannia 1/4 oz 958 7,776 g 8,11 g 22,00 x ?,?? mm 7 %
0,20 £ Britannia 1/10 oz 958 3,11 g 3,25 g 16,50 x ?,?? mm 7 %

 

Lunar - Maple Leaf (Kanada)

Maple Leaf - Lunarserie1998 begann die kanadische Münzeprägeanstalt ( The Royal Canadian Mint) mit der Herausgabe einer eigenen Lunar-Serie. Im Gegensatz beispielsweise zu den australischen und chinesischen Lunar Münzserien, die ein eigenständiges Motiv auf einer Münzseite aufweisen, wurde hier auf das bekannte Ahornblatt zurückgegriffen.

Das jährlich wechselnde Tierkreiszeichen ist äußerst klein und links unterhalb des Ahornblattes abgebildet. Eine Verwechselung mit einer klassischen Maple Leaf kann so schnell passieren. Auf der Rückseite der Silbermünze ist das gleichbleibende Porträt von Königin Elizabeth II. abgebildet.

Analog zu den anderen kanadischen Münzen wird das Bildnis der Königin alle paar Jahre angepasst. Die Münzserie wurde von 1998 bis 2009 geprägt, besitzt eine Auflage von max. 25.000 Stück pro Jahr und tendiert daher mehr in Richtung Sammlermünze. Die Silbermünze ist in Kanada offizielles Zahlungsmittel. Aufgrund der Miniauflage und der damit verbundenen hohen Aufgelder ist diese Lunar-Münze zu Anlagezwecken nicht geeignet. An deutschen Bankschaltern ist sie kaum erhältlich, dafür aber bei spezialisierten Münzhändlern.

Zu den aktuellen Angeboten der Silbermünze "Maple Leaf" auf Goldauktion.de gelangen Sie hier.

Nennwert Bezeichnung Größe Feinheit Silber Gesamt Abmaße MWSt.
5 Can$ Maple Leaf 1 oz 999,9 31,103 g 31,103 g 38,0 x 2,87 mm 7 %

 

Canadian-Wildlife-Serie (Kanada)

Seit 2011 gibt die kanadische Prägeanstalt  The Royal Canadian Mint eine weitere Serie von Silber-Anlagemünzen heraus: die Canadian Wildlife Series. Die Serie soll aus mindestens sechs Exemplaren bestehen, von denen zwischen 2011 und 2013 jährlich zwei mit einer Höchstauflage von jeweils 1.000.000 Stück erscheinen. Die 1-oz-Münzen mit einem Nominalwert in Höhe von 5 CAD haben eine .9999 Feinheit und zeigen typische kanadische Wildtiere. Der Preis wird analog dem Preis der Maple-Leaf-Münzen festgelegt.

Die erste der sechs Silbermünzen wurde am 9. September 2010 vorgestellt und zeigt einen auf einem Hügel stehenden, majestätischen Wolf mit Wald und Vollmond im Hintergrund. Das Motiv gab es schon einmal auf einer kanadischen Silbermünze von 2006. Über und unter dem Motiv sind Land, Feingehalt und Feingewicht zu sehen. Auf der Wertseite ist, wie auf allen kanadischen Münzen, das Porträt der Queen Elisabeth II. in der Version von 2003 abgebildet. Über ihr steht ihr Name, unter der Monarchin sind Nominalwert und Jahr ersichtlich.

Das zweite Motiv der Canadian-Wildlife-Serie und zugleich das letzte für 2011 zeigt einen brüllenden Grizzlybären, der an einem Gewässer und vor typisch kanadischer Kulisse steht. Um das Motiv herum stehen die Angaben “Canada“, “Fine Silver“, “1 oz“, “Argent pur“, “9999“ sowie “WW“ (Initialen des Münzprägers William Woodruff). Die Wertseite ist analog der ersten Münze.

Zu den aktuellen Angeboten der Silbermünzen der Canadian Wildlife Serie auf Goldauktion.de gelangen Sie hier.

 

Lunar Lunar Lunar Lunar Lunar Lunar
Nennwert Bezeichnung Größe Feinheit Silber Gesamt Abmaße MWSt.
5 Can$ je nach Motiv
1 oz 999,9 31,103 g 31,103 g 38,0 x 3,15 mm 7 %

 

 

Anmerkung/Hinweis:

  • Die genannten Abmaße der Münzen können leicht schwanken
  • MWSt.-Angaben gelten nur für Deutschland
  • Auflistung nicht vollständig
  • Farbe und Größe der abgebildeten Münzen sind nicht maßstabs- und farbgerecht